Alleinunfall mit Folgen

0
75
Symbolbild Unfall (pixabay.com)

Zu einem Alleinunfall eines 19-Jährigen mit einem VW ist es am Dienstag, 23. März, gegen 0.15 Uhr, auf der Johannes-Rau-Straße gekommen.

An der Unfallstelle in Höhe der Straße Zum Wassersportzentrum trafen die Einsatzkräfte zunächst auf einen komplett demolierten VW Touran, mehrere beschädigte Laternen und Bäume sowie einen unverletzten 19-Jährigen, der nicht gefahren sein will. Zunächst teilte er den Polizisten mit, dass seine Schwester gefahren sei und sie unter Schock stehend die Unfallstelle verlassen habe. Die hinzugerufene Schwester bestätigte die Aussage ihres Bruders zunächst. Demnach sei sie mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen Bordstein, Laternen und Bäume geprallt.

Im weiteren Verlauf kam dann die Einsicht bei dem Geschwisterpaar. Der 19-Jährige Mann aus Hamm gab zu, dass er alleine in dem Wagen gesessen hat und mit dem VW verunfallt ist. Der Grund für den Kontrollverlust ist nach seinen Angaben Sekundenschlaf gewesen.

Die Polizei Hamm ermittelt nun gegen den 19-Jährigen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Der Führerschein des Unfallfahrers und der VW wurden sichergestellt.

An dem Fahrzeug entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 12000 Euro.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here