Drei Verkehrsunfälle mit teils leicht- und einer schwer verletzten Person

0
63
RTW (pixabay)

Eine Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Eine 28-Jährige wurde am Samstag, gegen 13.05 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem Herringer Weg schwer verletzt. Die Frau befuhr den Herringer Weg mit einem Renault Twingo in Richtung Innenstadt.

Etwa 200 Meter östlich der Dortmunder Straße geriet die Fahrerin in den Gegenverkehr und stieß mit einem Linienbus frontal zusammen. Die 28-Jährige musste durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Renault ist nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Herringer Weg blieb für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 13000 Euro.

Pedelec-Fahrerin verletzt sich bei Verkehrsunfall leicht

Bei einem Verkehrsunfall im Bereich Martinstraße / Wiescherhöfener Straße wurde am Freitag, 4. Juni, gegen 19.10 Uhr, eine Person leicht verletzt. Ein 19-jähriger Seat-Fahrer aus Kamen befuhr die Martinstraße in Richtung Süden.

Er beabsichtigte, im weiteren Verlauf der Straße Zur Grünen Aue zu folgen. Im Einmündungsbereich zur Wiescherhöfener Straße stieß er mit einer 61-Jährigen aus Hamm zusammen. Diese befuhr mit ihrem Pedelec die Wiescherhöfener Straße in Richtung Osten. Bei der Kollision verletzte sich die Radfahrerin leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt, konnte dieser aber nach ärztlicher Behandlung wieder verlassen.

Der entstandene Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Eine Verletzte nach Auffahrunfall

Am Freitag, 4 Juni, verletzte sich eine Person bei einem Auffahrunfall auf der Münsterstraße. Gegen 13 Uhr fuhr ein 67-jähriger Mercedes-Fahrer auf einen vorausfahrenden Ford auf, nachdem beide Fahrzeuge zunächst aufgrund eines Rückstaus angehalten hatten. Die 38-jährige Ford-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Dieser wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here