Polizei stellt falsche Spendensammler

0
54
Spenden / Geld (pixabay)

Die Gutmütigkeit von Kunden eines Discounters auf der Grünstraße wollten zwei Frauen und zwei Männer aus Duisburg und Hagen, am Donnerstag, 13. Februar, gegen 16 Uhr, ausnutzen.

Unter dem Vorwand, für behinderte und taubstumme Kinder zu sammeln, baten sie Kunden um eine Spende. Um ihrer falschen Spendenaktion Glaubwürdigkeit zu verleihen, gab sich eine 18-Jährige als taubstumm aus. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte die Polizei , woraufhin die Tatverdächtigen mit einem BMW flohen.

Alle vier Personen, keine von ihnen taubstumm, konnten wenig später von den eingesetzten Beamten angehalten und kontrolliert werden. Ein Strafverfahren wegen Betruges wurde eingeleitet.

Die Polizei warnt vor unseriösen Spendensammlern auf Parkplätzen und an Haustüren. Bei Spendenbereitschaft ist es ratsam, sich über die jeweilige Organisation zu informieren.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here