Zu schnell, betrunken und auf der Flucht vor der Polizei

0
138
Polizei Bild: Polizei NRW

Am Mittwoch, 20. Mai, versuchte ein 27-jähriger Autofahrer gegen 1.40 Uhr vor der Polizei zu flüchten. Der VW-Fahrer aus Hamm war den Beamten zuvor aufgefallen, weil er mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Die Polizisten fuhren mit Blaulicht hinter dem Auto her, um eine Kontrolle durchzuführen. Der VW-Fahrer hielt zunächst an. Als einer der Polizisten ausstieg, um den Fahrer zu befragen, beschleunigte dieser unvermittelt rückwärts und ergriff die Flucht. Mit etwa 140 km/h fuhr der Fahrer unter anderem über die Ostwennemarstraße. Im weiteren Verlauf der Fahrt fuhr er zudem über die Braamer Straße und die Soester Straße.

Später hielt er auf einem Parkplatz am Kirchweg. Der 27-Jährige stieg aus und flüchtete weiter zu Fuß entlang der Ostwennemarstraße. Er konnte schließlich in einer einmündenden Sackgasse gestellt werden.

Ein Schnelltest zeigte: Der Mann war betrunken. Auf der Wache musste er eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here