Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und 24-jährige Fahrschülerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

0
57
Polizei (pixabay)

Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

Am Freitag, 22. Mai 2020 gegen 23 Uhr beobachtete eine aufmerksame Zeugin einen Verkehrsunfall auf der Schlehdornstraße. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer aus Hamm befuhr mit seinem Pkw BMW der 5er Reihe die Schlehdornstraße in Richtung Sandbochumer Straße laut Angaben der Zeugin in deutlichen Schlangenlinien.

In Höhe der Hausnummer 5 stieß der BMW mit einem am Fahrbahnrand geparkten VW Fox zusammen und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die Zeugin hatte sich das Kennzeichen des Flüchtenden gemerkt und so konnte der Fahrer an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Von den eingesetzten Beamten wurde Alkoholgeruch bei dem 34-Jährigen festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf 2.300 Euro beziffert.

Auffahrunfall mit einer verletzten Person

Am Freitag, 22. Mai 2020, um 16.50 Uhr kam es vor Ampelanlage im Einmündungsbereich Münsterstraße / Nordenstiftsweg zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 24-jährige Fahrschülerin aus Hamm leicht verletzt wurde.

Die 24-jährige Fahrschülerin befuhr mit ihrem Fahrschulwagen die Münsterstraße in südliche Richtung und muss vor der roten Ampel anhalten. Bei grün will sie anfahren, würgt jedoch den Motor des VW Golf ab. Der hinter ihr anfahrende 39-jährige Lkw-Fahrer aus Hamm bemerkt dies zu spät und fährt auf. Durch den Aufprall wird die 24-Jährige leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 3.300 Euro.

Quelle: Polizei Hamm

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here