Behörden tauschen sich bei Hammer Sicherheitskonferenz aus

0
36
Teilnehmer der Sicherheitskonferenz

Zur Hammer Sicherheitskonferenz kamen am Dienstag, 5. Oktober, im Polizeipräsidium auf Einladung von Polizeipräsident Thomas Kubera Vertreter der Stadt, des Amtsgerichts, der Staatsanwaltschaft, der Bundespolizeidirektion, des Hauptzollamtes und der Justizvollzugsanstalt zusammen.

Ein besonderer Fokus der Konferenz lag auf dem Vortrag des Vorsitzenden der „Sicherheitskooperation Ruhr zur Bekämpfung der Clankriminalität“ (kurz: „Siko Ruhr“), Joachim Eschemann. Die Sicherheitskooperation Ruhr wurde im Jahr 2020 zur Intensivierung der bezirks-und behördenübergreifenden Bekämpfung der Clankriminalität in der Metropolregion Ruhr eingerichtet. Vertreterinnen und Vertreter von Polizei, Kommunen, Zoll und Bundespolizei arbeiten hier eng zusammen, um in Kooperation mit der Finanzverwaltung die Bekämpfung der Clankriminalität noch effizienter und wirksamer zu gestalten.

Nach einer Vorstellung wesentlicher Ergebnisse aus der Hammer Kriminal- und Verkehrsunfallstatistik 2020 sowie deren weitere Entwicklung in diesem Jahr, wurde dem Gremium die behördenstrategische Schwerpunktsetzung der Polizei Hamm vorgestellt: die Stärkung des Sicherheitsgefühls der Hammer Bevölkerung. In diesem Zusammenhang wurden auch die wichtigen Erkenntnisse aus der zurückliegenden Bürgerbefragung betrachtet. Alle Beteiligten nutzten die Möglichkeit zum regen Austausch über sicherheits-relevante Themen der Stadt.

„Die Zusammenarbeit der Behörden mit Sicherheitsaufgaben in Hamm ist eng und vertrauensvoll“, betonte Thomas Kubera. „Nur gemeinsam können wir die dringenden sicherheitsrelevanten Themen anpacken und lösen. Daher ist ein gemeinsamer, regelmäßiger Dialog die Basis für unsere erfolgreiche Arbeit“, erklärte der Polizeipräsident weiter.

An dem Austausch nahmen neben dem Polizeipräsidenten und den Vertreterinnen und Vertreter der Direktionen der Vorsitzende des Polizeibeirats Axel Püttner, die Oberstaatsanwältin Bettina Werner für die Staatsanwaltschaft Dortmund, Zweigstelle Hamm, Nina Schraml, Richtern am Amtsgericht Hamm, der Leiter der JVA Hamm Martin Wulfert sowie von Seiten der Bundespolizei der stellvertretende Inspektionsleiter Rainer Hochkeppler und vom Hauptzollamt Bielefeld Steven Schmidt und Adrian Dudziak teil. Für die Stadt Hamm beteiligten sich Rechtsdezernent Jörg Mösgen und Hendrik Schickhoff als Leiter des Jugendamtes.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here