Funkensprühende Weiterfahrt nach Kollision mit Bahnschranke

0
27
Bahn - Schranke (pixabay)

Ein 32-Jähriger ist am Sonntag, 26. Dezember, auf der Hafenstraße mit einer Bahnschranke kollidiert.

Gegen 20.15 Uhr war der Hammer in einem VW in Fahrtrichtung Westen unterwegs, als er an einem Bahnübergang die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er stieß mit einer Schrankenanlage und anschließend mit einem dahinterliegenden Metalltor zusammen. Die Schranke wurde bei der Kollision vollständig aus der Verankerung gerissen.

Doch der 32-Jährige ließ sich von dem Zusammenstoß nicht aufhalten und setzte seine Fahrt in dem beschädigten VW weiter fort. Dabei löste sich dann auch ein Reifenmantel, sodass der Hammer schlussendlich an einem Rad funkensprühend auf der Felge weiterfuhr.

Auf einem Firmenparkplatz an der Hafenstraße beschloss der 32-Jährige dann, dort zu parken. Dabei fiel er einem 53-jährigen Sicherheitsmitarbeiter aufgrund der Funken auf, der die Polizei alarmierte.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, befand sich der 32-Jährige immer noch in seinem Auto – zusammen mit zahlreichen Bierflaschen. Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht.

Der augenscheinlich alkoholisierte Mann wurde zur Blutprobenentnahme mit zur Polizeiwache genommen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, sein Führerschein beschlagnahmt.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.100 Euro.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here