Folgemeldung: „Brand eines Resthofes“

0
60
Feuerwehr - Polizei (Pixabay)

Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler der Polizei Hamm von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um das Haus Hohenover, ein historisches, ehemaliges Wasserschloss.

Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Etwa 20 Minuten vor dem Gebäudebrand kam es am Sonntagabend gegen 22.50 Uhr zu dem Brand einer Strohmiete am Niliesberg. Auf einem Feld wurden etwa 100 Rundballen durch das Feuer zerstört. Der Sachschaden liegt bei etwa 5000 Euro.

Zeugen, die an den Brandorten oder im Umfeld verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, die Polizei Hamm unter 02381 916-0 oder hinweise.hamm@polizei.nrw.de zu kontaktieren.

Bereits am Sonntag gegen 1.55 Uhr brannten zwei einzelne Strohballen auf einer Ackerfläche am Alten Uentroper Weg in Höhe der Sundernstraße. Auch hier bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here