Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle im Hauptbahnhof Hamm

0
72
Handschellen - Verhaftung - Polizei (Bundespolizei)

Am vergangenen Wochenende haben Beamte der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm zwei Männer verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Am Samstagnachmittag (27. Mai) kontrollierten die Einsatzkräfte einen 45-jährigen Hammer und stellten hierbei einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Dortmund fest. Das Amtsgericht Hamm hatte den Mann im Februar 2022 wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu je 10 Euro verurteilt. Da der Mann die Geldstrafe in Höhe von 800 Euro auch nach der Verhaftung nicht bezahlen konnte, lieferten die Beamten den deutschen Staatsangehörigen für die nächsten 80 Tage in eine Justizvollzuganstalt ein.

Auf einen wesentlich längeren Aufenthalt im Gefängnis muss sich ein 29-jähriger Hammer einstellen. Aufgefallen bei einem Ladendiebstahl am Sonntagmorgen (28. Mai) im Hauptbahnhof, stellten die Einsatzkräfte beim Abgleich der Personalien mit dem Datenbestand im polizeilichen Fahndungssystem ebenfalls einen Haftbefehl fest. Das Amtsgericht Hamm hatte den Mann in Mai 2022 wegen Diebstahl, Betrug und Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Da der Verurteilte flüchtig war, erließ die Staatsanwaltschaft Dortmund im vergangenen Monat einen Haftbefehl. Die Bundespolizisten lieferten den deutschen Staatsangehörigen in eine Justizvollzugsanstalt ein.

Quelle: Bundespolizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here