Zug durch Steinwurf beschädigt – Bundespolizei sucht Zeugen

0
32
Stein (pixabay)

Bislang unbekannte Täter haben am Freitagabend einen Zug mit Steinen beworfen und beschädigt.

Auf der Fahrt von Hamm nach Münster schlug im Bereich der Warendorfer Straße in Bockum-Hövel ein Stein in die Frontscheibe ein, die dabei zersplitterte. Der Triebfahrzeugführer stoppte den Zug außerplanmäßig im Bahnhof Hamm-Bockum-Hövel, um den Schaden zu beurteilen. Er konnte die Fahrt nach Münster fortsetzen, wo die beschädigte Zugeinheit ausgesetzt werden musste. Der Zug fuhr mit reduzierter Kapazität weiter. Eine Fahndung der Bundespolizei im Bereich verlief ergebnislos.

Die Bundespolizei sucht Zeugen:
Wer hat am Freitagabend (23. Februar) gegen 19.20 Uhr im Bereich der Warendorfer Straße eine oder mehrere Personen in Gleisnähe wahrgenommen, die mit dieser Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800 – 6 888 000 oder 0251 – 974 370 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Bundespolizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here