Blaulicht-Meldungen: Ein Leichtverletzter nach Kellerbrand und Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt

0
14
Symbolbild Feuerwehr (pixabay.com)

Ein Leichtverletzter nach Kellerbrand in der Friesenstraße

Am Mittwoch, 25. März 2020, um 11 Uhr wurde zunächst der Feuerwehr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Friesenstraße gemeldet. Die eintreffenden Rettungskräfte stellten eine starke Rauchentwicklung aus einem Kellerfenster des Gebäudes fest.

Durch die alarmierte Feuerwehr konnte das im Kellergeschoss ausgebrochene Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Ein 44-jähriger Mann aus Hamm wurde aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Brandursache und der Höhe des entstandenen Schadens können derzeit keine Angaben getätigt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt

Am Dienstag, 24. März, hat ein unbekannter Autofahrer den Spiegel eines geparkten VW abgefahren. Der VW war am Großen Sandweg abgestellt. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen sahen den Unfallverursacher gegen 16.30 Uhr wegfahren. Gesucht wird nun ein alter Daimler Benz, C-Klasse, vermutlich braun.

Bitte wenden Sie sich mit Hinweisen an die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0

Quelle: Polizei Hamm

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here