Betrug im Internet – So schützen Sie sich!

0
13
Betrug - Internet (pixabay)

Für die sichere Nutzung des Internets ist es wichtig, über mögliche Gefahren Bescheid zu wissen. Auch Betrüger sind vermehrt im Internet unterwegs und versuchen mit verschiedenen Maschen an das Geld oder die Daten der Internetnutzer zu kommen. Hierbei haben sie häufig besonders ältere Bürgerinnen und Bürger im Blick.

Kriminelle bewegen sich immer wieder unter dem Deckmantel bekannter Unternehmen und geben sich fälschlicherweise als deren Mitarbeiter aus. Im Namen des jeweiligen Unternehmens verschicken sie Nachrichten, wie beispielsweise E-Mails oder SMS, die einen LINK enthalten. Mit oftmals glaubwürdigen Argumenten versuchen die Betrüger so, an sensible Daten wie Passwörter oder Kreditkartendaten zu kommen.

So ist das sog. Phishing (das Abfischen von wichtigen persönlichen Daten z.B. über E- Mail) und das Einkaufen im Internet (z.B. sogenannte Fake Shops) zwei wesentliche Risiken, um auf Betrüger hereinzufallen.

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstages für digitale Teilhabe laden die Altenhilfe der Stadt Hamm und die Polizei Hamm deshalb am Freitag, 18. Juni, zum Online Vortrag „Betrug im Internet – So schützen Sie sich!“ ein. Kriminalhauptkommissar Dirk Püttner (Kommissariat Kriminalpolizeiliche Vorbeugung) informiert im Rahmen des Vortrags über gängige Betrugsfallen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Tipps, wie sie sich davor schützen können im Internet Opfer von Betrügern zu werden. Darüber hinaus gibt es Tipps und Hinweise zu einem starken Passwort.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet online per Zoom statt. Hier können sich alle Interessierten zu der Verantstaltung anmelden: Amt für Soziale Integration, Sachsenweg 6, 59073 Hamm, Pieper@stadt.hamm.de, Tel.02381/17-6761

Quelle: Stadt Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here