30 Jahre Freundschaft

0
7
Die Hammer Delegation mit ihren polnischen Gastgebern Quelle: Stadt Kalisz

Seit 30 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Kalisz und Hamm – Grund genug für einen Besuch in Kalisz mit zahlreichen Begegnungen und gegenseitigen Geschenken.
Seit 30 Jahren besteht die offizielle Städtepartnerschaft zwischen Hamm und der polnischen Partnerstadt Kalisz. Um den „runden Geburtstag“ der Städtepartnerschaft gemeinsam und angemessen zu begehen, ist eine Hammer Delegation um Oberbürgermeister Marc Herter Mitte September für drei Tage nach Kalisz gereist. Neben dem Oberbürgermeister und Beschäftigten der Hammer Stadtverwaltung waren politische Vertreterinnen und Vertreter des Rates, der Kulturbrücke Hamm-Kalisz und des Internationalen Clubs Hamm (I.C.H.) Teil der Delegation.

Den Auftakt der Reise bildete ein Besuch im Büro des Stadtpräsidenten von Kalisz, Krystian Kinastowski. Hier tauschten Oberbürgermeister und Stadtpräsident Bilder als Gastgeschenke aus. Die polnischen Gastgeber erhielten ein Bild des Hammer Künstlers Otmar Alt mit dem Titel „Durch Dick und Dünn“: eine bewusste Anspielung auf die langjährige Freundschaft, in deren Verlauf die beiden Partnerstädte schwierige ebenso wie schöne Zeiten gemeinsam durchlebt haben. Auch Regina Schumacher-Goldner für den I.C.H. und Klaus Engels für die Kulturbrücke Hamm-Kalisz überreichten Gastgeschenke an den Stadtpräsidenten von Kalisz.

Im Anschluss besuchten die Hammer Gäste das Asnyk-Lyzeum: Das Lyzeum verbindet eine enge Freundschaft mit dem Gymnasium Hammonense, die von zahlreichen gegenseitigen Austauschen insbesondere von Orchestern sowie gemeinsamen Konzerten und Projekten geprägt ist.

Die Deutsch-Abschlussklasse des Lyzeums präsentierte zur Feier der 30-jährigen Städtepartnerschaft ein Theaterstück auf Deutsch. Nächste Programmpunkte waren die Eröffnung einer Bilderausstellung mit Bildern des Hammer Fotografen Hans Blossey und eine Stadtrundfahrt durch Kalisz in einem historischen Stadtbus.

Abends folgte der Höhepunkt der Reise: Die feierliche Ratssitzung der Stadt Kalisz. Hier würdigte Stadtpräsident Krystian Kinastowski die langjährige und lebendige Partnerschaft ebenso wie Marc Herter. „Die Städtepartnerschaft zwischen Kalisz und Hamm ist quicklebendig – auf offizieller Ebene ebenso wie in der Zivilgesellschaft, in der zahlreiche Vereine, Institutionen und Privatleute einen regen gegenseitigen Austausch betreiben. Unsere Freundschaft ist ein wichtiges Zeichen für den Zusammenhalt in Europa: Insbesondere, dass Jugendliche über Kunst, Schule und Sport Kontakte knüpfen und Freundschaften entwickeln, stimmt mich zuversichtlich, dass unsere Freundschaft noch viele erfolgreiche Jahre vor sich hat“, betonte Marc Herter im Rahmen seiner Rede.

Am nächsten Tag pflanzte die Hammer Delegation einen Baum der Freundschaft, der vom I.C.H. und der Kulturbrücke gespendet worden ist, bevor die Delegation wieder zurück nach Hamm reiste.

Im Laufe des Jahres ist ein Gegenbesuch einer Delegation aus Kalisz in Hamm geplant. Zudem befindet sich eine Ausstellung zur Städtepartnerschaft auch in Hamm in Vorbereitung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here