Stellungnahme des Direktkandidaten Robert Hennig zur Bundestagswahl

0
38
Wahl (pixabay)

Erstmal möchte ich mich bei allen Wählern bedanken. 9,2% in Hamm sind ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Die AfD ist erneut in den Bundestag eingezogen und das zeigt, dass unsere Partei eine Stammwählerschaft aufgebaut hat. Wir sind gekommen um zu bleiben. Mit dem Ergebnis liegen wir auch deutlich über dem Landesdurchschnitt. Und trotz der sehr starken Zahlen (in Sachsen und Thüringen ist die AfD stärkste Kraft geworden), fast auf dem Bundesdurchschnitt.

100% zufrieden bin ich nicht mit dem Ergebnis. Ich möchte mich jetzt dafür einsetzen, dass die AfD in der Öffentlichkeit ein geschlossenes Bild vermittelt, daran können wir noch arbeiten und da gehen wir als Fraktion im Stadtrat schon einen guten Weg, denke ich. Der Wahlkampf hat mir Spaß gemacht, wir haben einige prominente Gesichter der Partei in Hamm begrüßen dürfen und sind mit zahlreichen Bürgern ins Gespräch gekommen.

Ganz besonders habe ich mich über den hohen Zuspruch unter den Erststimmen gefreut. Hier haben mich offensichtlich Menschen auch ganz persönlich in meiner politischen Arbeit unterstützen wollen. Darauf bin ich stolz. Ich habe mich entgegen offenkundiger Falschberichterstattung seitens des Westfälischen Anzeigers und gegen eine Front von allen anderen Parteien immer für die Interessen unserer Wähler stark gemacht. Das scheint am Sonntag quittiert worden zu sein. Ich möchte an dieser Stelle sagen: Ihr könnt Euch darauf verlassen, dass ich das auch weiterhin mache.

Quelle: AfD Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here