Sicher mit dem Fahrrad unterwegs: Hammer TüF zu Besuch in Schulen

0
8
Fahrrad (pixabay)

Sichere Fahrräder für Hammer Schülerinnen und Schüler – dafür sorgt der jährlich stattfindende Hammer TÜF. Diese „Technische Überprüfung von Fahrrädern“ wird von der Polizei Hamm zusammen mit Fahrradhändlern und Vereinen 2021 in insgesamt vierzehn Hammer Schulen durchgeführt.

Dazu werden Räder von 5. bis 10.-Klässlerinnen und Klässlern im Zeitraum vom 25. Oktober bis 5. November in Hammer Schulen unangekündigt überprüft. Werden bei Rädern Mängel festgestellt, helfen die Experten wenn möglich direkt vor Ort: Sie bauen beispielsweise fehlende Klingeln oder Reflektoren an, stellen Bremsen richtig ein oder pumpen platte Reifen auf.

Nach der ersten Kontrollwoche am Beisenkamp-Gymnasium, am Märkischen Gymnasium, an der Friedensschule, der Marienschule, der Realschule Bockum-Hövel und der Friedrich-Ebert-Realschule konnten bereits mehr als 60 Fahrräder wieder flott gemacht werden.

Wenn Mängel nicht ohne weiteres behoben werden können, heißt es für die Schülerinnen und Schüler: Schieben. Sie müssen ihre Räder dann in einer Werkstatt wieder verkehrstüchtig machen lassen.

In Extremfällen werden Räder sogar komplett stillgelegt. Bisher waren davon neun Räder betroffen – unter anderem wegen defekten Bremsen und Beleuchtungsmängeln.

Natürlich bekommen auch die Eltern bei Sicherheitsmängeln und Stilllegungen Bescheid. Schließlich sollen alle Kinder zu ihrer eigenen Sicherheit nur mit verkehrssicheren Fahrrädern unterwegs sein.

Sichere Fahrräder werden mit der Hammer-TÜF-Plakette versehen. Insgesamt wurden bereits in der ersten Kontrollwoche mehr als 300 Räder überprüft. Unter Beteiligung der Stadt Hamm erhalten die Verkehrssicherheitsberaterinnen der Polizei Unterstützung von den Fahrradhändlern Velocity, Zweirad Stantze, Bike-Center Hallmann sowie Zweirad Niehus und dem ADFC Hamm.

In den nächsten Tagen folgen weitere Kontrollen.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here