Weiterer Schockanruf: Betrüger erbeuten Bargeld von 82-Jähriger

0
25
Telefon (pixabay)

Wieder ein Schockanruf, wieder Bargeld erbeutet. Am Donnerstag, 12. Mai, waren Betrüger noch ein zweites Mal mit der perfiden Masche erfolgreich und brachten eine 82-Jährige aus Hamm-Mitte um ihr Erspartes.

Fast zeitgleich mit dem Schockanruf eines falschen Rechtsanwalts bei einer 86-jährigen aus Hamm-Herringen (wir berichteten), erhielt am Donnerstagmittag auch eine 82 Jahre alte Frau aus Hamm-Mitte eine Kautionsforderung. Die Masche und das Ziel waren identisch, die Ausführung war eine andere.

Kein falscher Rechtsanwalt meldete sich bei der Seniorin, sondern eine aufgelöste, weinende Frau schluchzte ins Telefon – angeblich die Tochter. Sie hätte bei einem Verkehrsunfall eine Frau totgefahren und müsse ins Gefängnis. Den Hörer übergab sie dann an einen falschen Polizisten, der sich ohne Umwege nach dem verfügbaren Vermögen erkundigt und eine horrende Summe für die angebliche Kaution forderte – sogar einen Kredit legte er der 82-Jährigen nahe.

Ohne einen Kredit, aber mit einer hohen vierstelligen Bargeldsumme machte sich die Frau auf den Weg zu einer Abholerin, die bereits in der benachbarten Wörthstraße wartete. Die Übergabe fand gegen 15.20 Uhr statt.

Bei der Abholerin handelt es sich um eine 45 bis 50 Jahre alte Frau mit normaler Statur. Sie ist zirka 1,56 Meter groß und hat kurze, schwarze Haare. Bekleidet war sie mit einer hellgrauen Strickjacke, einer bunten Bluse und einer dunklen Jeans. Auf dem Arm trug sie eine schwarz/graue Handtasche.

Als sie am Abend einen Verwandten kontaktierte, bemerkte sie den Betrug.

Zeugen, die die beschriebene Abholerin in der Wörthstraße gesehen und Angaben machen können werden gebeten sich bei der Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de zu melden.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here