Gemeinsam für ein sicheres Leben in Hamm – Kontrolleinsatz führt zu Festnahmen, Strafanzeigen und Diebesgut

0
25
Bildquelle: AfD Hamm

Die Bekämpfung der Kriminalität und die Steigerung des Sicherheitsgefühls waren zwei der Ziele eines geplanten Einsatzes der Hammer Polizei am Donnerstag, 22. Februar, zwischen 12 und 16 Uhr. Beamte einer Einsatzhundertschaft aus Bochum unterstützten bei den Kontrollen.

Zivil gekleidete Beamte konnten im Bahnhofsquartier in der Zeit von 12 Uhr bis zum Nachmittag mehrere Drogenverkäufe von Marihuana und Amphetamin beweissicher feststellen und eine Reihe von Ermittlungsverfahren gegen vier männliche Käufer (54 Jahre aus Beckum, 46 Jahre und 32 Jahre aus Hamm und 22 Jahre aus Soest) sowie einen 19-jährigen männlichen Verkäufer aus Hamm einleiten.

Drei der Personen kamen für weitere Maßnahmen zur Polizeiwache. Der 22-jährige Soester leistete Widerstand bei der Kontrolle und musste gefesselt werden. Die Beamten beschlagnahmten die aufgefundenen Drogen.

Nicht nur die Innenstadt stand im Fokus der Kontrollen, auch Personen am Marktplatz und Halloh-Park in Bockum-Hövel sowie in der Nordring-Anlage mussten sich den Überprüfungen unterziehen. Hier nahmen die Beamten zwei Männer fest, da gegen sie offene Haftbefehle vorlagen. Aufgefundene Drogen bei zwei weiteren Männern führten zur Einleitung von Strafverfahren.

Auf der Eschstraße konnte ein 28-jähriger Hammer auf einem gestohlenem Suzuki Roller ohne erforderliche Fahrerlaubnis, dafür aber unter Drogeneinfluss, von Fußstreifen angehalten und kontrolliert werden. Er musste die Beamten für eine Blutprobe auf die Polizeiwache begleiten. Der Roller wurde sichergestellt. Auch einen ebenfalls als gestohlen gemeldeten Personalausweis fanden die Einsatzkräfte bei dem Mann. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren.

Die Maßnahmen-Bilanz im einzelnen:

   - 29 kontrollierte Personen
   - elf kontrollierte Radfahrer
   - zwei festgenommene Personen wegen bestehender Haftbefehle
   - 15 Strafanzeigen wegen Diebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis, 
     Drogenbesitz, Drogenhandel, Widerstand gegen 
     Vollstreckungsbeamte
   - eine Blutprobe
   - Sicherstellung eines Motorrollers und einer Geldbörse als 
     Diebesgut
   - 14 Verwarnungsgelder (Radfahren in der Fußgängerzone, Nutzung 
     des Mobiltelefons auf dem Fahrrad)

Bereits am Mittwoch, 21. Februar, entdeckten Beamte einen 28-Jährigen aus Ahlen an der Straße Am Stadtbad. Der mehrfach wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannte Mann verstieß mit seiner Anwesenheit gegen ein Bereichsbetretungs- und Aufenthaltsverbot im Bahnhofsquartier. Er muss nun mit der Festsetzung eines Zwangsgeldes rechnen.

Die Polizei Hamm wird neben den vom neu eröffneten SiKo-Point ausgehenden Präsenzmaßnahmen in der Innenstadt auch künftig weitere Einsätze dieser Art mit den Partnern der Sicherheitskooperation durchführen.

Quelle: Polizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here