Streik: Restmüll- und Biotonnen werden nachgeleert

0
25
Müll (pixabay)

Der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) weist darauf hin, dass die Restmüll- und Biobehälter, die aufgrund des Streiks am Dienstag, 20. Oktober, stehen geblieben sind, in dieser Woche noch nachgeleert werden. Aus diesem Grund sollen die Behälter an der Straße bereitgestellt bleiben.

Die stehengebliebenen Papier- und Wertstoffbehälter werden hingegen nicht nachgeleert. Falls das Behältervolumen bis zur nächsten Abfuhr nicht ausreicht, ist es möglich, Papier und Wertstoffe kostenlos am Recyclinghof (Am Lausbach 4) abzugeben. Alternativ dürfen bei der nächsten Abfuhr einmalig Papier (in Kartons verpackt) bzw. Wertstoffe (nur in durchsichtigen Säcken) neben den Behältern gestellt werden.
Die Papier- und Wertstoffbehälter, die wegen des Streiks in der letzten Woche am Mittwoch, 14. Oktober, nicht geleert wurden, werden ebenso nicht nachgefahren. Auch hier ist es möglich, Papier und Wertstoffe kostenlos am Recyclinghof zu entsorgen oder diese bei der nächsten Abfuhr hinzuzustellen.

Sowohl bei der Anlieferung von Wertstoffen am Recyclinghof als auch bei der Möglichkeit, Wertstoffe beim nächsten Abfuhrtermin neben dem Behälter bereitzustellen, gilt grundsätzlich: Diese müssen in transparente Säcke gefüllt sein, da andernfalls keine Kontrolle stattfinden kann. Die kostenfreie Annahme bzw. Mitnahme von Wertstoffen in nicht transparenten Abfallsäcken ist nicht zulässig.

Bei Fragen hilft die Servicehotline des ASH telefonisch gerne unter 02381 17 82 82 weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here