Bundespolizei beendet nächtlichen Ausflug- Fünf Minderjährige in Gewahrsam genommen

0
23
Bundespolizei (Foto_Bundespolizei)

Am Freitag (20.November) in der Zeit 01:05 – 01:30 Uhr haben Beamte der Bundespolizei den nächtlichen Ausflug von zwei Kindern und drei Jugendlichen im Alter von zehn bis 15 Jahren in den Hauptbahnhöfen Münster und Hamm beendet.

Alle fünf Jungen befanden sich ohne Fahrschein in einem IC von Hamburg in Richtung Frankfurt. In Münster übergab das Zugpersonal zwei 15-jährige Jugendliche an die Bundespolizisten. Im weiteren Verlauf der Fahrt stellte das Zugpersonal einen weiteren Jugendlichen und die beiden Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren fest und übergaben sie ebenfalls der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass die aus Nordafrika bzw. Nordwestafrika stammenden Minderjährigen am 18.November aus Dänemark in das Bundesgebiet einreist sind und in einer Kinder-und Jugendeinrichtung in Flensburg untergebracht wurden. In diese Einrichtung kehrten sie am 19.November nicht zurück, woraufhin sie zur Ingewahrsamnahme ausgeschrieben wurden.

Die Bundespolizisten übergaben die fünf Minderjährigen, die keine Angaben zu ihrem eigentlichen Reiseziel machten, an die Jugendämter in Münster und Hamm.

Quelle: Bundespolizei

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here