h³ – aus Hamm. mit Hamm. für Hamm. – Comedy und mehr am 15. Mai

0
6
© Der Obel

Der Obel und seine Freunde kapern am 15. Mai um 20:00 Uhr beim vierten Stream im Rahmen von h³ die Bühne. Im Anschluss an die witzige Mix-Show folgt ein kurzes Porträt über die Künstlerin Antje Peters.

SchönAbendausHamm! – so lautet die vielsagende Botschaft in einer seltsamen Zeit. Früher hieß Obels Mix-Show SchönAbendZusamm!, doch „zusammen“ ist nun mal schwierig geworden. Abstandsregeln, Lockdown und digitaler Fortschritt machen es jetzt allerdings möglich, Gäste aus Hamm in Hamm und um Hamm herum zu erleben, und zwar hier im Stream. Diesmal aus den Genres Comedy, Poetry Slam, Musikkabarett und hochklassiger Unterhaltung.

Der Obel begrüßt wie gewohnt drei Kulturschaffende in einem Heimatspezial der Reihe h3 und wird wie immer unterstützt von „Hänk und Tänk aus Berlin“. Die kommen zwar nicht aus Hamm, aber immerhin aus Ahlen.

Die wahren Hammer des Abends sind jedoch Mario Siegesmund, der Comedy im Stehen macht und auch vor einer Gitarre als komisches Druckmittel nicht zurückschreckt. Seine Geschichten sind Wimmelbilder unseres alltäglichen Wahnsinns – von der kleinen Macke bis zum kompletten Sockenschuss. Den eigenen lässt er dabei natürlich nicht aus – der kann auch nicht verborgen bleiben, wenn man eine Ode an den Rasenmäher singt und Rotkäppchen rappen lässt.

Tobi Katze, Poet, Bestsellerautor, Taugenichts … – ist Hammer von Geburt und kommt vom Poetry Slam. Er ist inzwischen aber Bestsellerautor und darf deshalb auch im zerknitterten Sakko ins Theater. Das ist super, denn seit einigen Jahren tourt er mit seinen Bühnenshows durchs Land und findet da nur relativ wenig Zeit, um zu bügeln. Texte schreiben hingegen geht ganz gut.

Erstmals auf der Kabarettbühne ist Norbert Aufmhof. In Pandemiezeiten erarbeitete er sich sein Klavierprogramm mit Interpretationen bekannter Virtuosen: von Kreisler bis Wartke, von Mey bis Jürgens. Seit Jahrzehnten als Profimusiker unterwegs, ist er hier jedoch ein echter Newcomer – auch, wenn man es ihm nicht ansieht. Norbert ist Wahlhammer – im Gegensatz zum Hammerwal.

© Der Obel

Alles in allem kommt man also weder zum, noch aus dem Lachen raus. Verrückte Zeiten.

Tickets (ab 10,00 Euro zzgl. Gebühren) sind unter www.hamm.de/HAMMhochDREI erhältlich. Nach dem Ticketkauf bekommen Sie einen Code per E-Mail, mit dem Sie sich einloggen und starten können. Der Ticket-Code kann bis 24 Stunden nach Veranstaltungsbeginn eingelöst werden. Die Inhalte sind bis zum Folgetag um 20:00 Uhr abrufbar.

Quelle: Stadt Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here