Eine geht noch! Musik-Comedy mit Annie Heger und Vanessa Maurischat am 4.2. im Kurhaus

0
9
© Linn Marx

Die beiden Powerfrauen Annie Heger und Vanessa Maurischat standen bereits von 2013 bis 2016 als Teil der Comedy-Revue „Sekt and the City“ gemeinsam auf der Bühne standen. Jetzt geben sie ihr hinreißendes Duodebüt und begeistern das Publikum am Samstag, 4. Februar, um 19:30 Uhr im Kurhaus mit provokanten, aber auch nachdenklichen stimmenden Sprüchen und viel Musik.

Edda und Ina, Lo und Tetta, Jahnke und Überall, Weber und Beckmann – Sie alle haben es getan. Jetzt auch Vanessa Maurischat und Annie Heger. Doch was vielversprechend klingt, ist nicht immer schön. Mit einem Feuerwerk an Spitzen und Boshaftigkeiten zielen die beiden Kabarettistinnen gegenseitig ihre verbalen und musikalischen Pfeile in Kopf und Herz der anderen. Sie fallen sich ständig ins Wort, lassen sich nicht ausreden und die Eine meint immer, sie könne es besser als die Andere. Vanessa Maurischat ist auf der Bühne von jener schlechtgelaunten Giftigkeit, bei der einfach Freude aufkommen muss. Und bei Annie Hegers nordischer Frohnatur ist man schlichtweg froh, wenn sie nur mal Luft holt. Großstadt trifft Provinz, Chanson auf Shanty, große Klappe stößt auf Kleinhirn und Pils auf Prosecco. Kurz: Man kennt sich – und zwar verdammt gut! Wie gesellig ist so eine GbR wirklich und haften sie nur auf der Bühne füreinander? Geht hier tatsächlich noch „Eine“ und wenn ja, wohin und mit wem?

Die aus Ostfriesland stammende Annie Heger ist ein ausgewiesenes künstlerisches Multitalent, das sein Publikum schon seit Jahren begeistert. Sie ist NDR-Kolumnistin, Kabarettistin, 100 %-Mensch-Aktivistin, Literaturpreisträgerin, Sängerin, die lauteste „Liza“ des Nordens und Paradiesvogel unter den nordischen Möwen. Heger moderiert landauf, landab Festivals, CSDs, Podiumsdiskussionen, singt und kämpft laut, tanzt wild und beherrscht das Party-Parkett ebenso wie die glatten Stufen der Politik.

Die Jazz- und Pop-geschulte Musikerin, Kabarettistin und studierte Kulturwissenschaftlerin Vanessa Maurischat startete ihre Karriere in den 1990er-Jahren als Bassistin und Pianistin in diversen Bands, bevor die vielfach prämierte Wahlberlinerin beschloss, sich erfolgreich ihren Soloaktivitäten zu widmen. Sie ist kein Püppchen, kein hübsches Spielzeug, sondern eine direkte, ehrliche Haut, gelebtes Adrenalin – immer direkt, doch nicht schonungslos.

Frauen-Power und viel Musik: Karten gibt’s beim Kulturbüro der Stadt Hamm, den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter kultur.hamm.de.

Quelle: Stadt Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here